Babyspeck oder Pubertätspfunde: Wann genau werden die Kinder dick?

Niemand kommt mit Übergewicht auf die Welt. Im Schulalter aber wiegt in Deutschland jedes fünfte Kind zu viel. Jedes zwanzigste ist klinisch fettleibig. Vor zehn Jahren waren es noch halb so viele. Eine Forschungsgruppe der Uni Mainz geht der Frage nach, wann genau unsere Kinder dick werden.

Die Arbeitsgruppe um Sportmediziner Prof. Dr. Dr. Perikles Simon verwendete Daten aus der KiGGS, einer Langzeitstudie des Robert-Koch-Instituts über die Gesundheit der Kinder in Deutschland. Sie betrachteten Größe und Gewicht von über 15.000 Kindern und Jugendlichen von 2-18 Jahren. Das Ergebnis ist überraschend.
Bisher nahm man an, dass die kritische Phase für die übermäßige Gewichtszunahme in der Pubertät liegt. Die Daten zeigen etwas völlig Anderes: Schon ab dem neunten Lebensjahr bleibt die Rate der Übergewichtigen relativ stabil bei 23%. Der psychische Druck des Heranwachsens spielt beim Gewicht also kaum eine Rolle. Das entscheidende Alter ist wesentlich früher, nämlich bei 7 Jahren. Hier befindet sich der größte Anstieg in der Rate der übergewichtigen Kinder, und zwar sowohl bei Jungen als auch bei Mädchen, quer durch alle Bevölkerungsgruppen.



      

So weit die Daten. Was genau passiert in diesem Alter, das die Kinder zunehmen lässt? Naheliegend wäre es, den Grund im schulischen Umfeld zu suchen. Der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule, vom Spielen dürfen zum Lernen müssen, ist eine große Umstellung. Ein anderer möglicher Verdächtiger wäre auch, zumindest in Ganztagsschulen, das Essen in der Schulkantine. Aber hier kommen die Zahlen von vor zwanzig Jahren ins Spiel: Damals gab es den Anstieg der Übergewichtigenrate während des ersten Jahres nach der Einschulung nicht. Die Bedingungen in den Schulklassen haben sich seitdem aber nicht wesentlich geändert. Anders geworden ist das häusliche Umfeld. Sollten es die technischen Neuerungen sein, die die Kinder dick machen? Oder die Fertiggerichte, die immer öfter auf den Tisch kommen, wenn beide Eltern arbeiten und niemand Zeit hat, zu kochen?

Die Ergebnisse aus Mainz sagen zwar nicht, warum deutsche Kinder übergewichtig werden. Aber sie zeigen, dass Gesundheitsaufklärung in der Schule für viele bereits zu spät kommt. Die Grundlagen für gute Essgewohnheiten müssen schon im Kindergartenalter gelegt sein.

.