Parkour – die Stadt neu erleben

Parkour ist ein Trend, der aus Frankreich stammt und durch den Kultfilm „Banlieue 13“ von Starregisseur Luc Besson europaweit ins Bewusstsein der Menschen gerückt ist. Zunächst sind den Filmhelden nur einige Jugendliche in Frankreichs Großstädten nachgeeifert. Aber nach und nach hat sich dieser Kult dann auch in andere europäische Länder ausgebreitet. Die wahren Profis sehen elegant und dennoch waghalsig aus, wenn sie die Hindernisse in Wald und Feld oder in der Stadt überwinden. Dabei sagen sie von sich selbst, dass sie so gut wie kein Risiko eingehen und das Überwinden von Zäunen, Wänden und sogar ganzen Gebäuden mehr auf Kreativität und Ideen gründen als auch Wagemut.

Mehr als ein Trend?



      

Parkour ist nun schon seit mehr als 20 Jahren eine Ernst zu nehmende Sportart, auch wenn manche es eher als eine Kunst bezeichnen. Schweißtreibend kann der Hindernislauf durch egal welches Gelände wirklich sein. Es gibt sogar mittlerweile Meisterschaften, in denen sich die sogenannten Traceure mit ihren Konkurrenten messen. Elegante Bewegungen stehen dabei ebenso im Vordergrund der Bewertung wie auch die Kreativität mit der jemand ein Hindernis angeht. Dabei gibt es kein Richtig oder Falsch, was zählt ist, eine gute Idee zu haben, darüber hinweg zu gelangen und dabei möglichst gut auszusehen.

Spaß ohne viel Ausrüstung

Fürs Parkour braucht man im Grunde nichts mehr als Sportschuhe und bequeme Kleidung. Und schon kann es los gehen. Man kann sich an Routen orientieren, die andere Traceure bereits zurückgelegt haben. Anregungen kann man sich in Büchern holen, zum Beispiel: „Parkour & Freerunning: Entdecke deine Möglichkeiten!*„. Aber ebenso ist es möglich, einfach in seiner Nachbarschaft oder in einem Waldstück in der Umgebung drauf los zu laufen. Auf diese Weise erlebt man seine Umgebung ganz neu und beginnt, die urbanen Gegebenheiten anders zu betrachten. Wer sich davor scheut durch fremde Gärten zu rennen und über Garagen zu klettern, der wählt am besten eine Strecke, die quer durch Wald und Feld führt und möglichst abwechslungsreich ist.

.