Geheimtipp: Bromelain

Bromelain ist der Grund, warum sich frische Ananas nicht mit Milchprodukten verträgt. Aber dieses Enzym kann mehr, als nur den Joghurt bitter machen. Als magensaftresistente Tabletten – das bekannteste Präparat heißt Wobenzym* – ist Bromelain inzwischen ein Geheimtipp unter Profisportlern.

Der Regenerationshelfer



      

An sich ist Bromelain eine Protease, d.h. ein Enzym, das Proteine spaltet. Mit dem Essen eingenommen, wirkt es deshalb als Verdauungshelfer. Für Patienten, deren eigene Bauchspeicheldrüse nicht mehr genügend Verdauungsenzyme produziert, erleichtert es das Leben gewaltig. Interessanter ist allerdings, was Bromelain so alles anstellt, wenn Du es auf nüchternen Magen nimmst. Ist es im Darm nämlich nicht damit beschäftigt, Nahrungseiweiß aufzuspalten, dann dringt es durch die Dünndarmschleimhaut ins Blut, und damit in den ganzen Körper.
In den Blutgefäßen löst die Ananas-Protease dann Ablagerungen auf, und beugt damit Thrombosen vor. In entzündetem Gewebe, wo die Adern sehr durchlässig sind, gelangt Bromelain sogar direkt bis in die Gewebsflüssigkeit. Dort wirkt es abschwellend und entzündungshemmend. Für diese Wirkung ist es bei Sportlern geschätzt: Überanstrengte Muskeln und gereizte Sehnen erholen sich mit Bromelaintabletten wesentlich eher. Es unterstützt die Regeneration nach Verletzungen, und sogar blaue Flecken verschwinden schneller. (Letzteres zumindest bei mir.) Nebenwirkungen gibt es wenige, wenn überhaupt. Das ist der entscheidende Vorteil von Bromelain gegenüber beispielsweise Ibuprofen. Der größte Nachteil ist der Kostenpunkt, denn die Kasse übernimmt es nicht. Auch wenn sie der Arzt empfiehlt, musst Du Präparate wie Wobenzym selber kaufen.

Weitere Wirkungen

Ob Bromelain bei Gelenkbeschwerden, wie z.B. Arthritis, wirklich hilft, ist noch nicht geklärt, aber Hinweise darauf gibt es. Außerdem scheint es auch gegen bestimmte Tumoren einen gewissen Effekt zu haben. Zusammen mit Antibiotika eingenommen, verstärkt Bromelain deren Wirkung. Wie es das macht, ist noch völlig unbekannt, aber es ist nett zu wissen.

.