Kalorien verbrauchen mit Hirn

Diesen Hinweis ausblenden
Du kannst einige Kalorien verbrauchen, ohne einen Muskel zu rühren. Naja, stimmt nicht ganz, weiter atmen solltest Du schon. Ansonsten darfst Du faul auf Deinem Hintern sitzen, und verbrauchst trotzdem eine Menge Energie. Wie? Mit dem Kopf.

Wie das Gehirn am meisten Kalorien verbraucht



      

Unser Gehirn ist leider, wie der ganze Körper, auf Effizienz ausgelegt und verbraucht nur so viele Kalorien wie unbedingt nötig: Reines nachdenken, grübeln und erinnern geht auf Sparflamme. Sudoku und Gehirnjogging erhöhen den Verbrauch die ersten paar male, aber sobald Du etwas regelmäßig machst, wird es effizient und energiesparend. Nur bei einer bestimmten Tätigkeit braucht Dein Hirn jede einzelne Minute anderthalb mal so viele Kalorien wie sonst: beim Lernen. Hier müssen neue Verbindungen zwischen Nervenzellen wachsen, und das braucht Brennstoff. Nicht ohne Grund ist Studentenfutter eines der kalorienreichsten Nahrungsmittel überhaupt. Wenn Du mit dem Gehirn Kalorien verbrennen willst, dann lerne etwas. Was? Eigentlich egal, Hauptsache es ist neu. Aber ein Vorschlag von mir: Lerne Gebärdensprache.

Eine Sprache zum Fit halten – warum nicht?

Gegenstände malst Du mit den Händen in die Luft, mit den Lippen formst Du die Wörter dazu, mit dem Kopf deutest Du auf Leute. Satzzeichen sind Grimassen. In Gebärdensprache braucht schon das „sprechen“ Energie. Mit den Lernkalorien kommt dan ein ordentlicher Verbrauch zusammen. Zum Abnehmen wird’s vermutlich nicht reichen, es ist schließlich eine Sprache und keine Aerobic-Stunde. Aber zum Gewicht halten, ein paar Kalorien verbrennen, und eine Menge Spaß dabei haben, ist Gebärdensprache genau das richtige. Du wirst staunen, wie schnell und leicht sie zu lernen ist.
Auf Youtube findest Du eine Menge Material zu Deutscher Gebärdensprache, und ein anschauliches Lehrbuch gibt’s hier*. Such Dir einen Partner, und gebärde los!

.