Quidditch für hilflose Muggel

Wenn Du Harry Potter kennst, dann hast Du Dir hundertprozentig schon gewünscht, mal Quidditch spielen zu können: Auf einem Besen durch die Arena fliegen und vier Bälle gleichzeitig im Auge behalten, die Gegner abdrängen, waghalsige Flugmanöver…
Jetzt haben sich einige Muggel eine Möglichkeit ausgedacht, wie Du Quidditch spielen kannst, ohne nach Hogwarts gegangen zu sein. Und vorneweg: Ja man spielt es auf Besen. Wenn Du Deinen nicht fliegen kannst, musst Du ihn mit einer Hand zwischen den Beinen festhalten.

Muggel-Quidditch: Die Regeln



      

Ich setze hier einfach mal voraus, dass Du die Grundregeln des Zauberersports schon kennst. Für uns Muggel braucht das Spiel nur wenige kleine Anpassungen: Die Torringe sind wesentlich niedriger angebracht, denn Du musst den Quaffel vom Boden aus hindurch werfen. Die Klatscher fliegen auch nicht von alleine; die Treiber müssen sie werfen. Wer getroffen ist, der gilt als vom Besen gefallen. Bevor er weiterspielen darf, muss er zu den eigenen Torringen zurück laufen. Genauso jeder, der tatsächlich vom Besen gefallen ist, d.h., dem der Besen aus der Hand gefallen ist.

Und wie geht das mit dem Schnatz?

Der vierte Ball im Quidditch ist der goldene Schnatz. In der Zaubererwelt fliegt er von alleine, und die beiden Sucher müssen ihn fangen. In der Muggelversion des Spiels ist der Schnatz ein Tennisball in einem Strumpf. Ein zusätzlicher Spieler, der zu keinem Team gehört, befestigt diesen Strumpf an seinem Gürtel und läuft davon. Die Sucher samt Besen hinterher. Und das Spiel endet erst, wenn der Schnatz gefangen ist…

Quidditchmannschaften in Deiner Nähe

Quidditch-Spieler hat Deutschland inzwischen so viele, dass es eine Liga und Turniere gibt. Such Dir per Facebook den nächsten Verein. Ich hatte das Vergnügen, in Regensburg eine Partie mitzuspielen. Wir waren leider zu wenige Spieler für zwei vollständige Mannschaften, so dass wir ohne Jäger und ohne Schnatz auskommen mussten. Zwölf Leute klemmen sich Besen zwischen die Beine und werfen drei Bälle durch die Gegend – und vorbeikommende Spaziergänger schießen Fotos, weil sie ihren Augen nicht trauen. Quidditch ist eine Sportart, die Du auch als Muggel ausprobiert haben solltest.

.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*