Welche Lebensmittel helfen bei einer Diät?

Du möchtest gerne ein paar Kilo abnehmen, hast aber im Grunde keine Zeit für ein ausgedehntes Sportprogramm und im Alltag auch wenig Möglichkeiten, um eine umfassende Umstellung der Ernährung zu betreiben? Mit ein wenig Selbstdisziplin und dem Verzicht auf riesige Kalorienbomben kannst du schon gute Erfolge erzielen. Und diese kleinen Helfer werden ganz nebenbei noch einen entscheidenden Beitrag zu deiner „Nebenbei-Diät“ leisten.

Kleiner Helfer mit großer Wirkung: Joghurt ohne Zucker



      

Einer der kleinen Wunderhelfer ist Joghurt, aber es muss der richtige Joghurt sein. Gekaufte Fruchtjoghurts enthalten meistens große Mengen an Zucker, die sich natürlich auch auf den Hüften niederschlagen. Ein einfacher Trick ist es, sich seinen Fruchtjoghurt selbst zuzubereiten. Kaufe ungesüßten Naturjoghurt statt aromatisierten Joghurt und verfeinere ihn mit tiefgekühlten Beeren oder frischem Obst. Auch Honig ist gut geeignet, um aus einem normalen Naturjoghurt und einem Früchtemüsli ein leckeres Frühstück zu machen.

Mehr Tipps für weniger Kalorien

Ersetze Butter durch Avocado! Was zunächst merkwürdig klingt, ist ganz einfach und es zeigt große Wirkung. Auf Butter zu verzichten wäre ebenfalls eine Möglichkeit, aber ein Brot ohne Aufstrich schmeckt einfach nicht. Zerdrücke also eine Avocado und nutze sie wie Butter. Darauf schmecken Wurst, Käse und andere Brotbeläge genauso gut wie auf Butter. Avocado enthält im Gegensatz zu Butter nur gesunde Fette. Und dann ist da noch die Wunderwaffe Apfel. Es gibt ein altes Sprichwort, das besagt, dass ein Apfel am Tag den Arzt fern hält und da ist etwas Wahres dran: Ein Apfel als Zwischensnack macht satt, er führt dem Körper kurzfristig Fruchtzucker und damit Energie zu, enthält zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe. Außerdem wird es dir mit Äpfeln quasi nie langweilig, denn es gibt so viele verschiedene Sorten, dass du an jedem Tag in der Woche eine neue Apfelsorte ausprobieren kannst, mal süß, mal sauer, mal grün, mal rot.


Ähnliche Artikel zu diesem Thema:


.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*