Im Winter in Form bleiben

Wer kennt ihn nicht, den inneren Schweinehund? Und geht es Dir nicht auch so, dass der Schweinehund im Herbst und Winter zu wachsen scheint? Wie kannst Du ihn bekämpfen und fit und in Form durch den Winter kommen, ohne Gefahr zu laufen, den berüchtigten Winterspeck anzulegen? Hier sind ein paar Tipps für das Training zu Hause, denn verständlicherweise trainieren die wenigsten Menschen in der kühlen und dunklen Jahreszeit draußen.

Einfaches Training ohne Geräte für Zuhause



      

Es gilt eine Strategie zu entwickeln, wie Du die Wintermonate über mit wenig Aufwand in Form bleibst, damit Du dann im Frühjahr wieder draußen durchstarten kannst, ohne zuerst mal ein paar Monate lang die im Winter zugelegten Kilos wieder abzutrainieren. Eine kleine Wunderwaffe sind Liegestütze. Diese erfordern nur sehr wenig Zeitaufwand, denn schließlich kann niemand eine halbe Stunde lang Liegestütze machen. Steigere dich langsam und vor allem: führe die Übung korrekt aus. Der Körper muss stets gestreckt sein, wie ein Brett. Der Hintern darf nicht in die Luft stehen oder nach unten durchhängen. Auch die simplen Kniebeugen wirken Wunder für deine Oberschenkel und die Gesäßmuskeln.

Training mit kleinen Hilfsmitteln

Für ein effektives Training zu Hause – zwanzig Minuten jeden Abend wirken schon Wunder – brauchst du keine großartigen Geräte, wie im Studio. Schon mit zwei kleinen Hanteln* und einem AB Roller*, die sich leicht verstauen lassen und kaum Platz wegnehmen, kann man tolle Erfolge erzielen. Bei beiden Geräten ist es ratsam, sich einige wenige Übungen auszusuchen und diese dann so oft wie möglich zu wiederholen. Die Hanteln lassen sich für das Training eigentlich aller Armmuskeln und der Schultern einsetzen. Der Abroller bietet die ideale Ergänzung dazu. Fang am besten schon HEUTE an!



Hanteln & AB Roller Empfehlungen


Ähnliche Artikel zu diesem Thema:


.