Ehrgeiziges Ziel: Marathon

Einen Marathon zu laufen gehört wohl zu den Dingen, die sich die meisten Menschen schlicht une einfach nicht zutrauen. Dabei ist es im Grunde nur eine Frage der richtigen Vorbereitung und Disziplin und fast jeder kann dieses ehrgeizige Ziel erreichen. Wie wäre es also mal mit einer wirklichen sportlichen Herausforderung?

Sportliches Ziel: Marathon



      

Der Frühling ist die perfekte Jahreszeit, um mit der Vorbereitung auf den Marathon zu beginnen. Die angenehmen Temperaturen laden jeden Läufer und Jogger dazu ein, sich draußen in der Natur zu bewegen. Leichtes Joggen ist auch für bisherige Sportmuffel, die daran etwas ändern möchten, der ideale Einstieg in das neue Leben als Sportler. Knapp über 42 Kilometer müssen für einen Marathon zurück gelegt werden, während die meisten Läufer in einem Training zwischen fünf und zehn Kilometern laufen. Es ist also wirklich eine Herausforderung. Als Vorbereitungszeit werden in der Regel sechs Monate als ausreichend angesehen, sogar bei absoluten Anfängern. Wer bereits ein wenig ans Laufen gewöhnt ist, kann es auch in fünf Monaten schaffen. Am besten lässt man sich einen professionellen Trainingsplan aufstellen. Beispiele gibt es im Internet. Etwas besser sind die Trainingspläne, die von speziellen Coaches ganz individuell für eine bestimmte Person aufgestellt werden. Um alle Risiken auszuschließen ist es im Zweifelsfall auch sinnvoll, den Hausarzt nach einem Gesundheitscheck zu fragen, um sicher zu gehen, dass der Marathon nicht den eigenen Körper überfordert.

Sechs Monate Vorbereitung

Das Training zur Vorbereitung auf den Marathon geht also über sechs Monate. Es sieht Einheiten mit unterschiedlicher Intensität vor. Um die Intensitäten genau einzuhalten, ist es sinnvoll, sich eine Pulsuhr* zuzulegen, damit man die geforderten Trainingseinheiten auch gemäß Plan durchführen kann. Weiterhin sind leichte Laufschuhe sehr hilfreich, da das Gewicht der Schuhe bei jedem Schritt mit Muskelkraft bewegt werden muss. Zu empfehlen sind z.B. die sehr leichten Laufschuhe von Adidas aus der Serie Adizero*.

Das Training steigert sich langsam und bereitet den Körper Schritt für Schritt vor. Schnelle Läufe wechseln sich mit langsamen Läufen ab und es gibt auch Ruhephasen. Die Dauer der Laufeinheiten steigert sich zunehmend. Etwa einen Monat vor dem Termin des Marathonlaufes beginnt man damit, zu langen Dauerläufen überzugehen. Dabei soll die Auslastung des Herz-Lungen-Systems etwa 60 bis 70 Prozent betragen und relativ konstant bleiben. Während dieser Phase verliert man in der Regel an Gewicht, weil sehr viel Fett verbrannt wird. Nach sechs Monaten mit dem richtigen Trainingsplan ist fast jeder in der Lage einen Marathon durchzustehen. Für die weniger Ehrgeizigen ist auch ein Halbmarathon ein schönes Ziel.


Empfohlene Ausrüstung für Marathon


Ähnliche Artikel zu diesem Thema:


.

3 Kommentare zu Ehrgeiziges Ziel: Marathon

  1. ich hab mir mal ne Uhr von Runtastic gekauft, war aber eher enttäuscht weil ich keine großen Vorteile sehen konnte. Auch war es so dass ich unter der Uhr sehr geschwitzt hatte

    • blogfit // 28. April 2016 um 22:28 //

      Hallo Irene,

      danke für das Teilen deiner Erfahrung. Hast du auch Erfahrungen mit anderen Uhren gemacht? Die hoffentlich positiv waren?

      Grüße
      Max

  2. nein, hab ich nicht um ehrlich zu sein! einmal probiert und dann hat es mir gereicht. Vielleicht ein Fehler 🙂

Kommentare sind deaktiviert.