Nase läuft? Schwarzkümmelöl!

Wenn sich die traditionelle Chinesische Medizin, das Ayurveda und die Kräuterheiler der ganzen arabischen Welt über ein Heilmittel einig sind, dann lohnt es sich, dieses Mittel auszuprobieren. Beim Schwarzkümmel (Nigella Sativa) sind sie alle der Meinung, dass es gegen viele Krankheiten hilft – kein Wunder, dass auch der Westen inzwischen auf die Heilpflanze aufmerksam geworden ist. Vor allem helfen Schwarzkümmeltee und Schwarzkümmelöl bei zwei der lästigsten Krankheiten überhaupt: Heuschnupfen und Erkältung.

Tee oder Öl? Geschmackssache.



      

Auf dem deutschen Markt bekommst Du Schwarzkümmelsamen* als dunkle Körner zu kaufen: ein wichtiges Gewürz für die türkische und indische Küche, und der Rohstoff für selbstgebrauten Schwarzkümmeltee. Trinkst du von diesem Aufguss zwei bis drei Tassen am Tag, wird die Nase frei. Bequemer und konzentrierter als der Tee ist kaltgepresstes Schwarzkümmelöl* in Flaschen. Davon schluckst Du zwei- bis dreimal täglich einige Tropfen, und wenn die Nase dicht ist, kannst Du den Kopf zurück lehnen und es direkt auf die Schleimhäute träufeln. (Über die richtige Dosis sind sich die verschiedenen Kräuterheiler nicht einig, und die moderne Forschung sagt nur: Nebenwirkungen gibt es keine, außer Du würdest Schwarzkümmelöl literweise trinken. Du kannst also ausprobieren, wie viel bei Dir hilft.)

Nebenbei enthält Schwarzkümmelöl eine essentielle Fettsäure (Linolsäure) und kleine Mengen der vier fettlöslichen Vitamine (E,D,K,A). Wenn Dir der intensive Geschmack nicht gefällt, kannst du das Schwarzkümmelöl gerne als Kapseln* schlucken.

Leider doch kein Allheilmittel

Seitdem die moderne Forschung das Schwarzkümmelöl im Labor hat, stellt sich heraus, dass es tatsächlich gegen viele unterschiedliche Krankheiten hilft: Akne, Allergien, Arteriosklerose, Asthma, Ausschlag, Blähungen, Erkältung, Frauenleiden, Leberschäden, Schuppenflechte, Verdauungsprobleme … Wie es das macht? Es wirkt abschwellend und entzündungshemmend, und tötet sogar einige Bakterien ein bisschen ab. Bei Allergien bringt Schwarzkümmel das fehlgeleitete Immunsystem zurück in die Spur. Der Cholesterinwert wird wegen der Linolsäure besser, und die Kosmetik hat Schwarzkümmelöl wegen seiner Antioxidantien im Visier.
Eine Zeit lang hatte man sogar die Hoffnung, dass Schwarzkümmelöl Krebs heilen könnte. Aber hier steckt die Forschung seit Jahren fest. Anscheinend hilft es gegen Krebs doch nicht.


Schwarzkümmel Empfehlung

Schwarzkümmelsamen: Schwarzkümmelöl: Schwarzkümmelöl
Kapseln:


Ähnliche Artikel zu diesem Thema:


.

2 Kommentare zu Nase läuft? Schwarzkümmelöl!

  1. Danke für den Tipp. Hab ja eigentlich für morgen an Silvester etwas vor gehabt … aber meine Nase rinnt wie irre und ich steh kurz vor der Grippe! Vielen Dank für den Tipp mit Schwarzkümmelöl .. werd ich probieren!

  2. Grüße Sie,

    danke für den Beitrag.
    Haben Sie auch eine Empfehlung wo man denn gutes herbekommt ?
    Ich kenne ja mehrere Onlineshops würde jedoch
    http://www.Schwarzkümmel24.de empfehlen.

    Haben Sie einen anderen Insider ?

    Danke.

Kommentare sind deaktiviert.