Oberkörpertraining für Frauen – Top Figur mit richtigen Übungen

In vielen Fitnessstudios kann man beobachten, dass sich eine große Anzahl von Frauen auf das Training von Bauch, Beinen und Po konzentriert, wahrscheinlich, weil viele dort ihre Problemzonen vermuten oder haben. Wer jedoch regelmäßig trainiert, hat bald kaum noch wirkliche Problemzonen und vernachlässigt dennoch den Oberkörper. Dabei können durchtrainierte Arme und Schultern ebenso attraktiv sein wie ein knackiger Po. Dazu kommt, dass das Oberkörpertraining den Rücken und den Bauch stärkt und damit gesundheitlichen Problemen vorbeugt. Gründe genug, sich ab und zu dem Oberkörpertraining für Frauen zu widmen.

Rücken und Schultern stärken durch gezieltes Oberkörpertraining



      

Im Grunde unterscheidet sich das Oberkörpertraining bei Frauen nicht wesentlich von dem der Herren. Viele Frauen haben sich lange auf Beine und Gesäßmuskeln konzentriert, so dass sie kaum zwei Liegestütze oder Klimmzüge schaffen. Die Muskeln des Oberkörpers braucht man jedoch bei vielen alltäglichen Aufgaben. Ein erster Schritt ist die Anschaffung von zwei Dreikilohanteln*. Damit kann man viele Oberkörperübungen auch zu Hause machen. Schon zehn bis 15 Minuten am Tag reichen vollkommen aus, um den Oberkörper in Schwung zu bringen.

Übungen für den Oberkörper

Eine der wichtigsten Übungen im Oberkörpertraining für Frauen sind Liegestütze. Dabei muss man sich nicht unbedingt abkämpfen. Am Anfang reicht es sogar, wenn man einfach versucht, eine oder zwei oder drei Minuten im Stütz zu verweilen. Auch der Unterarmstütz ist eine geniale Übung für Rücken, Bauch und Arme.
Mit den kleinen Hanteln geht es dann weiter. Die Hantelübungen werden je 12-15 Mal wiederholt. Beim Frontdrücken werden die beiden Hanteln seitlich über dem Kopf gehalten und dann einfach nach Oben gedrückt. Beim Trizepsdrücken werden die Hanteln hinter dem Kopf auf und ab bewegt. Beim Bizepscurl werden die Hanteln an beiden seitlich ausgestreckten Armen auf und ab bewegt. Beim Frontheben hängen die Arme mit den Hanteln seitlich am Körper herab und werden dann 12-15 mal gerade nach vorne ausgestreckt.
Wer jetzt noch Puste hat, geht noch einmal in den Liegestütz.

Übung #1: Liegestütze

Übung #2: Unterarmstütz

Übung #3: Frontdrücken

Übung #4: Trizepsdrücken

Übung #5: Bizepscurl

Übung #6: Frontheben


Ähnliche Artikel zu diesem Thema:


.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*