Tees für die Gesundheit

Für die einen ist Tee etwas, das sie nur dann trinken, wenn sie krank sind. Für andere gilt zum Beispiel schwarzer Tee als genauso ungesund wie Kaffee. Die Wahrheit liegt wie immer irgendwo dazwischen. Ganz allgemein: Tee trinken ist gesund. Verschiedene Kräutertees sind sogar wahre Heilmittel. Hier erfährst Du, wann und wie Tee trinken gesund ist.

Schwarzer und grüner Tee



      

Schwarzer Tee* gehört zu den beliebtesten Teesorten. Schon im alten China war dieser Tee als ein gesundheitsförderndes Mittel bekannt. Er wirkt anregend, enthält aber Teein, das von der Wirkung her mit Koffein vergleichbar ist und daher nicht in rauen Mengen konsumiert werden sollte. Dünner schwarzer Tee kann bei Kreislaufbeschwerden und bei Verdauungsschwierigkeiten als mildes Naturheilmittel eingesetzt werden.

Grüner Tee* hingegen, der aus derselben Pflanze gewonnen aber anders verarbeitet wird, ist deutlich gesünder, weil er den Stoffwechsel anregt und zahlreiche Mineralstoffe und Vitamine enthält. Mit grünem Tee kannst Du dich ideal mit Flüssigkeit versorgen, egal ob heiß oder kalt. Grünem Tee wird auch nachgesagt, dass er das Kariesrisiko senkt, vorausgesetzt natürlich, man trinkt ihn ohne Zucker.

Früchte- und Kräutertees

Tees oder Aufgussgetränke aus Früchten gelten ebenfalls als sehr gesund. Sie sind vor allem schmackhaft und vielseitig, weil es hunderte von Kombinationen aus verschiedenen Früchten gibt. Kräutertees sind hingegen nicht nur lecker, sondern enthalten auch viele verschiedene heilende und gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe, die in den Kräutern vorhanden sind. Tee trinken ist gesund, wenn man genau weiß, wofür oder wogegen ein Kräutertee gut ist. Baldriantee* ist hilfreich bei Schlafstörungen. Fenchel*-, Anis*-, Pfefferminz*– und Ingwertee* beruhigen den Magen. Kamillentee* und Salbeitee* sind gesund bei Erkältungen und Kamille kann gegen Sodbrennen eingesetzt werden. Wer Fieber hat, sollte zu Lindenblütentee* greifen. Bei Kopfschmerzen ist Rosmarintee* ein natürliches Medikament. Bei Menstruationsbeschwerden hilft am besten eine Mischung aus Schafgarbe*, Gänsefingerkraut* und Kamille*. Weinrautentee* ist ein bekanntes Hausmittel bei Rheumpatienten.

Gesunde Tees Empfehlungen:


Ähnliche Artikel zu diesem Thema:


.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*