Hula Hoop neu entdecken

Erinnerst Du dich noch an den Hula Hoop? In den späten 50er Jahren eroberte dieser Reifen die Welt und hat seither immer wieder Revival erlebt. Nun wurde er einmal mehr in ein neues Sportkonzept eingebunden. Elemente von Aerobic, Pilates und Bauch-Beine-Po-Workout werden mit dem Hula Hoop kombiniert zu einem Training, das Kalorien verbrennt und richtig Spaß macht.

Der neue Hula Hoop



      

Die neuen Reifen, die man nun im Fitnessstudio antrifft, sind ein kleines bisschen schwerer als die Reifen aus den 50er Jahren. Sie wiegen 700 Gramm und sollen weniger schnell herunterfallen, auch wenn man sich nicht schnell genug bewegt. Das ist vor allem für den Anfang wichtig. Die erste Trainingsstunde gibt einigen Grund zum Schmunzeln über sich selbst, wenn man bemerkt, dass man prima in der Lage ist, den Hula Hoop in eine Richtung kreisen zu lassen, dass aber der Richtungswechsel schier unmöglich scheint. Das wird sich aber in den nächsten Wochen ändern. Das Hüftdrehen sorgt dafür, dass alle Muskeln der Oberschenkel, des Bauches, des unteren Rückens und des Pos ständig in Bewegung sind. Damit werden die üblichen Problemzonen trainiert und schon nach wenigen Einheiten macht sich das Training auf der Hüfte und an der Taille bemerkbar.

Vielseitiges Training mit dem Reifen

Der Reifen wird aber in einer Trainingsstunde beim sogenannten Hooping nicht nur auf der Hüfte eingesetzt, sondern kreist auch um die Arme oder die Knie. Er dient als Utensil bei Kniebeugen oder für eine der anderen insgesamt 16 Übungen mit dem Reifen. Das Training verbrennt nicht nur um die 250 Kalorien in der Stunde, sondern fördert auch merklich die Koordinationsfähigkeit. Und der Spaßfaktor ist, wenn man den ersten Muskelkater einmal überwunden hat und den sprichwörtlichen Dreh raus hat, wirklich hoch. Die tollen Reifen gibt es zudem in allen erdenklichen Farben: Hula Hoop Reifen bei Amazon*

Hula Hoop Übungen:

Hula Hoop Reifen Empfehlungen:


Ähnliche Artikel zu diesem Thema:


.