Mit dem E-Bike unterwegs

Radfahren ist eine wundervolle Sportart, die fast immer und überall ausgeübt werden kann. Zu Hause gibt es den Hometrainer, mit dem in den eigenen vier Wänden gefahren werden kann. Für draußen bleibt das Fahrrad. Je nachdem, welche Touren bevorzugt werden, wird das Fahrrad auch ausgewählt. Ein Mountainbike ist gut für bergige Strecken, ein Cityrad hingegen nur für flache Strecken. Es gibt Menschen, die bei Wind und Wetter mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, um sich fit zu halten. Doch manchmal ist das selbst treten nicht ganz so einfach. Für diese Momente werden E-Bikes immer beliebter. Diese gibt es sowohl für Kinder, wie auch für Erwachsene. Sie unterstützen die eigene Kraft mit einem Motor und sorgen dafür, dass verschiedene Strecken noch schneller gemeistert werden können. Dadurch werden Trekkingurlaube, bei denen die Strecken mit einem Rad zurückgelegt werden immer beliebter. Gesund ist es zudem auch und die Zeit wird an der frischen Luft verbracht. Das hält nicht nur fit, sondern auch gesund. Ein eigenes E-Bike muss dabei nicht jeder haben. Sie können auch ausgeliehen werden. Einige Anbieter haben ganz besondere Highlights im Programm. Diese sind besonders für Familien kosten sparsam. Doch auch Studenten und Rentner können sehr von diesen Angeboten profitieren.

E-Bike Abo


Der Anbieter Greenstorm bietet jedem, der ein E-Bike nutzen möchte, die Möglichkeit eines im Rahmen eines Abos zu mieten. Dafür braucht keiner sich ein teures E-Bike kaufen und dennoch kann mit Qualität gefahren werden. Greenstormbietet E-Bikes für die ganze Familie. Ob das Kinderfahrrad oder ein Rad für erwachsene fast alles ist im Programm enthalten und wählbar. Alles, was Interessenten dafür bezahlen brauchen, ist eine monatliche Abo-Rate. Da ein Abo maximal 24 Monate läuft, lassen sich mit der Zeit auch unterschiedliche Modelle testen. So kann das E-Bike, an dem das meiste Interesse besteht im Rahmen des Abos ausprobiert werden. Gibt es nicht das gewünschte Fahrgefühl, kann das Modell nach 6 oder 12 Monaten gewechselt werden. Ein achtsamer Umgang wird dabei vorausgesetzt. Für den Fall eines Unfalls kann eine private Haftpflichtversicherung helfen. Gefällt das gewählte Modell, kann dieses erworben werden. Hierfür gibt es teilweise auch einige Anbieter, bei denen ein Kauf mit einer Förderung möglich ist. So gibt es einen indirekten Rabatt und es kann bei einem Kauf gespart werden. Greenstorm bietet je nach Modell unterschiedliche Optionen und Tarife an. Es lohnt sich also zu vergleichen. Immerhin ist für fast jeden Geldbeutel mindestens ein Angebot verfügbar.

Touren planen

Wer mit dem E-Bike unterwegs ist, sollte die Touren genau planen. Der Akku läuft nur eine bestimmte Zeit und muss zwischendurch aufgeladen werden. So sollte sich vorab informiert werden, wo sich Ladestationen befinden. Für die Zeit des Aufladens, kann ein Picknick genossen werden, welches von Zuhause mitgenommen wird oder der Besuch in einem Restaurant erfolgen. Eine angenehme Auszeit, in der ein Buch gelesen werden kann oder neue Kontakte geknüpft werden. Vielleicht lernen E-Bike Fahrer andere kennen und werden zu ganz neuen Touren inspiriert? Kontaktfreudig zu sein, ist ohnehin ein Vorteil im Leben. Wer immer nur für sich ist, erlebt weniger als andere und hat eindeutig weniger Spaß im Leben. Dabei ist Spaß im Leben wichtig. Dies erweckt die Lebensgeister und bringt Glückshormone zum Vorschein. Diese wiederum sorgen dafür, dass alle Menschen lange fit und gesund bleiben. Was wiederum wichtig ist, um noch viele tolle Touren mit dem E-Bike zu erleben! Denn auch wenn diese Art des Fahrradfahrens von einem Akku unterstützt wird, ist die eigene Kraft beim Treten in die Pedale doch noch wichtig. Wer oft an sich selbst zweifelt, sollte mit einer leichten Sportart, wie dem E-Bike fahren beginnen. So wird der untrainierte Körper nicht strapaziert und das Training kann langsam aufeinander aufgebaut werden. Vielleicht ist die Tour mit dem E-Bike auch nur der Einstieg um zukünftig doch ohne Akku und lieber mit dem Mountainbike unterwegs zu sein? Vieles ist möglich!

Sicher unterwegs

Wie bei einer normalen Fahrradtour lohnt es sich ein Fahrradkit für kleinere Reparaturen dabei zu haben. Einen Helm zu tragen ist aufgrund der Geschwindigkeit ebenfalls von Vorteil. Wichtig ist es darauf zu achten, auch genug Proviant dabei zu haben. Unterwegs Wasser trinken zu können, ist von Vorteil. Auf Limonaden oder kohlensäurehaltige Getränke sollte eher verzichtet werden. Diese machen besonders bei warmem Wetter noch mehr Durst, statt diesen zu stillen. Wer ein E-Bike zum Reisen nutzt, sollte über die technische Ausrüstung verfügen. Ein guter Rucksack und ein Gepäckträger mit Taschen unterstützen dies. Daneben ist es wichtig, dass selbst ein E-Bike über die richtigen Lichter verfügt. Helle Kleidung reflektiert besonders am Abend das Licht und sorgt dafür, dass Radfahrer besser gesehen werden. Dies gilt auch für die Fahrt mit einem E-Bike. Ebenfalls sollte keine Fahrt unter dem Einfluss von Alkohol erfolgen. Bei Autofahrern kann dies sogar zu einem Punkt in Flensburg bis hin zum Führerscheinentzug führen. Mit Achtsamkeit und Verantwortung kommen alle schneller und gesünder ans Ziel!

Fazit

Ein E-Bike Abo lohnt sich für alle, die sich noch nicht festlegen möchten oder über einen feinen Geldbeutel verfügen. Obwohl die Fahrten Dank des Akkus schneller sind, gelten die gleichen Regeln wie bei einer normalen Fahrradtour.

Ähnliche Artikel zu diesem Thema

.