Positive Effekte von Zumba

Zumba ist ein recht neuer und aktueller Trend unter den Freizeitsportarten. Es sieht ganz so aus, als würde uns dieser Trendsport erhalten bleiben und nicht wie andere hippe Sportarten aus den USA nach ein paar Monaten oder Jahren wieder verschwinden. Der Hauptgrund dafür ist, wenn man Zumba-Fans befragt, dass Zumba einfach Spaß bringt! Welche positiven Effekte hat die trendige Mischung aus Tanzelementen und Fitnesssport aber außer guter Laune auf deinen Körper?

Der Einstieg ins Zumba-Training



      

Das erste, was dich beim Zumba packen wird, ist der Rhythmus. Exotische Musik reißt selbst die letzten Tanzmuffel von den Sitzen. Tänzerische Elemente werden mit Bewegungen aus dem Fitness und Aerobic-Bereich zu ganz eigenen Bewegungsabläufen zusammengewürfelt. Dabei hilft die Musik den Teilnehmern sich schnell und spielerisch in die verschiedenen Übungen einzufühlen. Wer ein paar Tanzschritte kennt, dem fällt der Einstieg noch leichter, aber viele berichten davon, dass das „einfach mitmachen“ aufgrund der Rhythmen beim Zumba besonders leicht fällt. Alles weitere kommt mit der Zeit. Im Vordergrund steht immer der Spaß.

Effekte von Zumba

Neben dem Effekt, dass die Trainierenden mit der Zeit ihr Taktgefühl, ihre Balance und Koordinationsfähigkeit spielerisch wie nebenbei verbessern, kommt, dass du beim Zumba natürlich Kalorien verbrennst, wie bei jedem anderen Workout auch. Da die Zumba-Rhytmen meist flott sind, handelt es sich eher um ein schweißtreibendes Workout, anders als zum Beispiel Pilates. In der Stunde verbrennst du zwischen 300 und 600 Kalorien, je nach Intensität des Trainings und nach deinen körperlichen Attributen. Dank der sehr vielfältigen Bewegungsabläufe im Zumba werden fast alle Muskelgruppen des Körpers mal mehr mal weniger mit trainiert. Das macht Zumba zu einem allumfassenden Fitnesstraining. Da die Hüfte viel eingesetzt wird, wirkt sich Zumba auch positiv auf die Rücken- und Bauchmuskeln aus. Zumba eignet sich auch hervorragend als Unterstützung bei einer Diät, vor allem weil es so viele verschiedene Körperbereiche fit halten kann.

.