Abgelaufene Salben: weiterverwenden oder wegschmeißen?

Cremes und Salben haben ein Haltbarkeitsdatum. Es handelt sich um den geheimnisvollen Code, der meistens auf der Unterseite des Döschens steht, oder sich irgendwo unter der Zutatenliste versteckt: „3M“ steht da beispielsweise zu lesen. Das heißt ausgeschrieben: Drei Monate. So lange ist die Salbe haltbar, nachdem die Tube einmal offen ist. Aber was passiert denn in abgelaufenen Kosmetika? Und kann man sie weiter verwenden?

Das Innenleben einer Salbentube



      

Salben bestehen in der Regel aus zwei Anteilen: Einem auf Wasserbasis, und einem auf Basis von Fetten und Ölen. Der Wasseranteil spendet der Haut die Feuchtigkeit, enthält Vitamine, Hyaluronsäure und was sonst an wasserlöslichen Stoffen in der Creme ist. Der Fettanteil enthält die ätherischen Öle, die fettlöslichen Vitamine (E, D, K und A), und meistens auch die Duftstoffe. Eine entscheidende dritte Zutat ist der sogenannte Emulgator: Er macht, dass sich Fett und Wasser vermischen lassen. Erst damit wird die Creme wirklich cremig. Ohne Emulgator würde der eine Teil auf dem anderen schwimmen wie das Olivenöl auf der Salatsauce.

Chemische Veränderungen in alten Kosmetika

Was passiert in einer Salbe, wenn sie monatelang offen in deinem Badezimmerschrank steht?

– Die Fette und Öle werden ranzig. Das heißt auf chemisch, sie oxidieren und zerfallen an Luft und Sonnenlicht zu kürzeren Fettsäure-Molekülen. Schädlich sind diese an sich nicht, aber sie stinken penetrant nach ranzigem Öl. Dann ist nichts mehr zu machen, diese Salbe ist ein Fall für den Mülleimer.

– Je nachdem, welcher Emulgator drin ist, kann es sein, dass eine Creme sich mit der Zeit in ihre Bestandteile auftrennt. Der ölige Anteil schwimmt oben, der wässrige bleibt unten. Du kannst probieren, diese beiden Phasen wieder zu verrühren und zu vermischen. Manchmal funktioniert das, und Du hast wieder eine Creme.

– Vor allem in alten Kosmetika können sich Bakterien halten. Die können dann alles mögliche verursachen, von Hautausschlag bis zu ernsthaften Entzündungen. Sie können auch die Inhaltsstoffe der Creme chemisch verändern. Wenn eine abgelaufene Salbe also sichtbar die Farbe oder den Geruch verändert hat, dann solltest du sie entsorgen.

Auf alle Fälle solltest Du, wenn Du eine neue Dose Creme anfängst, das Datum auf den Deckel schreiben. Dann siehst Du auf den ersten Blick, wie lange sie schon offen ist.

.