Trendsport Crossfit: Sport am Limit

Crossfit ist eine der Trendsportarten, die in den vergangenen Jahren aus den USA nach Europa gekommen ist und sich nachhaltiger Begeisterung erfreut. Dass gerade dieser Sport es geschafft hat, so viele Fans und vor allem treue Fans zu bekommen, ist umso erstaunlicher, weil er als „das härteste Training der Welt“ bezeichnet wird. Crossfit wird teilweise sogar mit einem militärischen Training gleich gesetzt und ist demnach nichts für Menschen, die es gemütlich mögen. Was ist also an dieser Quälerei so genial und mitreißend?

Das härteste Workout



      

Tatsächlich ist das Training beim Crossfit ein wenig von militärischem Drill inspiriert. Das Konzept ist schlicht und einfach: Du verausgabst Dich und bringst Deinen Körper bei jeder einzelnen Übung an seine Grenze. Das Ergebnis ist umso erstaunlicher: Du fühlst Dich großartig, weil Du den inneren Schweinehund besiegt hast! Zudem verbrennst Du überdurchschnittlich viele Kalorien und baust Muskeln auf. Wie nebenbei werden Deine Koordination, Ausdauer und Willenskraft geschult und gestärkt. Beim Crossfit werden bestimmte Übungen in Intervallen wiederholt. Beliebt sind Crunches (also Klappmesser), Squad (also Kniebeuge) und natürlich Liegestütze sowie Seilspringen. Im Grunde braucht man kaum Hilfsmittel dazu, bequeme Sportkleidung und ein Springseil* reichen vollkommen aus. Natürlich braucht man einen Trainer, der seine Schützlinge mitreißen und an ihre Grenzen bringen kann.

Ein Hauch militärischer Drill

Einige Übungen sind tatsächlich von den Marines und deren Ausbildungsprogramm übernommen. Sie tragen sympathische Namen wie zum Beispiel Annie. Nach einer Weile kennen die Sportler diese Namen und wissen, was sich dahinter verbirgt. Der Motivationsschub, den die erste Trainingseinheit mit sich bringt verfehlt nur in den seltensten Fällen ihre Wirkung. Trainer berichten davon, dass überdurchschnittlich viele Menschen sich für Crossfit interessieren, die vorher überhaupt keinen Sport gemacht haben. Und auch diese Sportmuffel packt dann der Ehrgeiz. Dass der Körper mit all seinen Muskeln gestählt und gefordert wird, ist (fast) nur eine Nebensache. Crossfit bringt Spaß und Hochgefühl!

.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*