Was hab ich bloß?

Die besten Krankheiten der Welt*“ stellt Werner Bartens vor – mit viel Humor und einer guten Portion Selbstironie. Der Arzt mit Germanistikstudium beschreibt die modernen und aus der Mode gekommenen Leiden unserer Gesellschaft, und teilt sie ein nach – ihrem Nutzwert.

Besser leiden in jeder Lebenslage

      

Welche Krankheiten bekommt ein Wessi, ein Ossi, ein Lehrer, ein Arzt? Was bekommen nur die Kinder alleinerziehender Mütter, die zum Heilpraktiker gehen? Was ist modern, was macht den Patienten auf einen Schlag geachtet und beliebt? Welche Krankheiten bekommen nur noch die ewig gestrigen, und welche gibt es gar nicht mehr? Was erfindet der typische „ich hab da was im Internet gelesen“-Selbsttherapierer, und womit verdienen selbsternannte Wundertherapeuten das meiste Geld? Was verschreibt der Arzt am liebsten, wenn er nicht mehr weiter weiß?
Mit Werner Bartens lachen wir über die Leiden, die Ärzte, und über uns selbst. Zu jeder Krankheit gibt es in diesem Buch einen Beipackzettel, und zu den typischen Patienten eine Beschreibung über ihr „Artgerechtes Verhalten“. Am Ende jedes Beipackzettels eine Bewertung: Die beste fünf-Sterne-Krankheit ist wohl die generalisierte Heiterkeitsstörung.

——————————————————————————————–
Beipackzettel
Autogenes Training für Anfänger

Auffälligste Symptome: wenn junge Leute altersweise lächeln
Typische Zielgruppe/Verbreitung: Menschen zwischen zwanzig und vierzig; Spätberufene, die zu sich selbst finden wollen
Vorteile: es wirkt
Nachteile: wer will schon regelmäßig seine Freizeit mit esoterisch angehauchten Mitmenschen verbringen, die miefige Decken mitbringen und grelle Leggings oder schlabbrige Jogginghosen tragen
Nutzwert: ***
——————————————————————————————–
(Quelle: Was hab ich bloß?* von Werner Bartens)

Behandlungsresistent bleiben: Diagnosen kann man nie genug haben

Im nächsten Kapitel lernen wir etwas über die Lebensphasen einer Selbsthilfegruppe, die besten Tipps für Hypochonder, und was passiert, wenn ein rüstiger Rentner seinem Arzt zu viel glaubt. Frei nach dem Motto: „Es gibt keinen gesunden Menschen – nur Menschen, die noch nicht gründlich genug untersucht worden sind.“
Im Nachwort wird Werner Bartens dann nachdenklich: Warum fühlen sich die Leute gerade in denjenigen Ländern am kränkesten, wo man am meisten Geld für die Gesundheit ausgibt?

Titel: Was hab ich bloß? Die besten Krankheiten der Welt.
Autor: Werner Bartens
Erschienen: 2003
ISBN: 3-426-27244-X
Amazon: Link*



Weitere Literatur von Werner Bartens


Ähnliche Artikel zu diesem Thema:


.