Laktat im Muskelgewebe abbauen

Jeder Sportler kennt ihn nur zu gut: den Muskelkater. Schmerzen treten nach einem ungewohnt harten oder Training oder nach dem ersten Training nach einer längeren Pause auf. Um diese Schmerzen zu verhindern oder mindestens zu minimieren gibt es nur einen Weg: dran bleiben. Wer kontinuierlich trainiert und nach einer Pause sich wieder schrittweise statt von null auf hundert Prozent steigert, der kann Muskelschmerzen auf ein erträgliches Maß eindämmen. Woher kommen aber diese Schmerzen überhaupt?

Laktate und Muskelschmerzen



      

Die meisten Sportler haben schon von Laktaten gehört. Laktat ist Milchsäure, die im Muskel gebildet wird, wenn er benutzt wird. Heute geht die Wissenschaft davon aus, dass Muskelkater nicht direkt von Laktaten im Muskel hervorgerufen wird, sondern dass winzige Risse im Muskelgewebe die Schmerzen verursachen. Dadurch, dass die Muskeln überanstrengt werden, wird mehr Laktat gebildet und man nennt das eine Übersäuerung des Muskels. Im Muskel entsteht also Laktat, der Sportler gerät außer Atem und führt dem Körper durch schnelles Atmen viel Sauerstoff zu. Dadurch wird das Laktat in Muskelglykogen umgebaut, wodurch er neue Energie erhält. Wenn man regelmäßig Sport treibt und die Muskeln nicht zu sehr überlastet, können die Muskeln also mit Hilfe von Sauerstoff das gebildete Laktat abbauen. Es kommt nicht zu einer Übersäuerung.

Schneller Laktat abbauen

Die Muskeln bilden immer Laktat, wenn sie beansprucht werden. Daran kann man nichts ändern. Um den Körper nach dem Training schnell wieder in Form zu bringen und die Muskeln vor der Übersäuerung zu schützen, muss man also das Laktat abbauen. Dies geschieht mit Hilfe von Sauerstoff. Überschüssiges Laktat, das nicht für die unmittelbare Energiegewinnung benötigt wird, muss dann in den Stunden und Tagen nach dem Sport vom Körper verarbeitet werden. Um dies zu unterstützen, hilft es, vornehmlich basische Lebensmittel zu sich zu nehmen, wie zum Beispiel Gemüse, die viele Fasern enthalten, Vollkornprodukte und wenig oder am besten kein Fleisch. Um effektiver Laktat abbauen zu können ist es auch wichtig, sehr viel zu trinken: vor, während und nach dem Sport.


Ähnliche Artikel zu diesem Thema:


.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*